STADT: Die Zuger Fasnacht startet farbenfroh

Am Schmutzigen Donnerstag dominiert in Zug buntes Treiben. Klein und Gross amüsieren sich beim Umzug – und vom Himmel regnet es Konfetti.

Drucken
Teilen
Blumige Grüsse am Zuger Fasnachtsumzug. (Bild: Werner Schelbert/Neue ZZ)

Blumige Grüsse am Zuger Fasnachtsumzug. (Bild: Werner Schelbert/Neue ZZ)

Da marschieren sie die Bahnhofstrasse runter, die Gugger aus Oberrohrdorf, und blasen ein Stück Sehnsucht in die kalte Luft: Games people play, Joe South, 1969. «All the games people play now – every night, every day now …» Die ersten Zeilen des Protestsongs aus den späten Sechzigern, der sich gegen Hass, Intoleranz und ähnliches Übel richtete, eignen sich ebenfalls, um am Schmutzigen Donnerstag des Jahres 2013 in der Zuger Innenstadt die wilden Tage der Fasnacht einzuläuten – und ein Hauch Melancholie schwingt mit. Jetzt regnet es Konfetti auf die Kinder, die Narren haben den Bundesplatz im Griff, und selbst die Verkäuferinnen im Coop City tragen grüne Locken und finden sich in einer Welt voll Kostümierter wieder, die garantiert nichts kaufen wollen.

Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
25 Bilder
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ

Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ

Strassenbild wird aufgefrischt

Nur nicht an den Aschermittwoch denken, jetzt wird gefeiert, auch wenns kalt und erst mal grau und der Umzug infolge Sportferien einer der schlanken Art ist. Dafür bilden ganze 15 Guggenmusiken die musikalischen Glieder der bunten Schlange, die sich vom Kolin- über den Post- bis hin zum Bundesplatz windet. «Na na na Na na na Na na …» Descampados Figorowa, Las Moränos Cocorico … es ist ein Posaunen und Trommeln allüberall. Dazwischen die Kleinen, die sich in der Fasnacht üben: Ganz vorneweg sorgt ein Junge für den allerersten Konfettiregen, nur wenig dahinter frischt ein Schwarm Papageien das Strassenbild mächtig auf. Bunt treiben es ebenfalls die Hippies der Spasslüte aus Zug – «take it easy» haben sie sich auf ihr Boot geschrieben und sich dann gleich reingelegt.

Es hagelt Büstenhalter

Und plötzlich bellt ein Hund am Strassenrand, ein echter. Ob er sich vor diesen finsteren Gestalten mit Maske und Rabe auf dem Besenstiel fürchtet, die gerade des Weges kommen? Vielleicht haben es ihm aber auch die süssen Lebkuchen aus dem Märliwald des Zuger Work-Life-Kindergartens/Kinderkrippe angetan. Apropos süss. Bonbons regnet es bei diesem Umzug genauso wie Schokolade und Gummibärchen – und ab und zu darf es auch eine Rose sein.

Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
13 Bilder
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ

Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ

Ganz speziell sind jedoch die Büstenhalter, und die hagelt es wohl nicht nur auf die drei Juroren beim Postplatz. Juror Nummer drei klaubt sich einen vom Ohr und staunt. Zwei Meter weiter lacht sich eine irre Waldfee ins Fäustchen – sie kommt direkt aus dem Zug des 16. Jahrhunderts beziehungsweise aus dem Nähkurs von Ursi Keller. Fragt sich bloss, ob die in der Renaissance auch schon Büstenhalter trugen? Obwohl, die Spiele bleiben ja stets die gleichen. Na na na Na na na Na na …

Susanne Holz

Schicken Sie uns Ihre Fasnachts-Bilder!

Sind Sie auch an der Fasnacht? Und haben Sie rüüdige Bilder geschossen? Dann laden Sie hier Ihr rüüdiges Fasnachts-Bild hoch, egal, ob es sich um einen Schnappschuss vom Umzug, einen besonders gelungenen Grend oder ein Bild von einer Fasnachtsparty handelt. Die Online-Redaktion veröffentlicht alle Leserbilder unter www.luzernerzeitung.ch/fasnacht, die Besten auch in der Neuen Luzerner Zeitung und ihren Regionalausgaben.