STADT: Gesichtsverletzung – wohl von Druckluftpistole

Gegen Mitternacht vom Samstag auf den Sonntag ist ein 16-jähriger Jugendlicher beim Bundesplatz in Zug von mehreren kleinen Projektilteilchen im Gesicht getroffen worden. Die Täterschaft konnte unerkannt flüchten.

Merken
Drucken
Teilen

Der verletzte Jugendliche war mit Kollegen zusammen unterwegs Richtung Bahnhof Zug. Von der Rössliwiese herkommend überquerte die Gruppe die Bahnhofstrasse und gelangte zum Bundesplatz. Dort angekommen hörten die Jugendlichen zuerst ein knallartiges Geräusch und danach ein Zischen.

Unmittelbar danach realisierte der Verletzte die Wunde im Gesicht. Der verletzte Jugendliche ging selber ins Spital, wo er ärztlich versorgt wurde. Die Täterschaft konnte unerkannt flüchten.

Erste Hinweise deuten darauf hin, dass es sich um Projektilteilchen einer Druckluftwaffe handeln könnte. Personen, die sachdienliche Angaben zu diesem Vorfall machen können, werden gebeten, sich bei der Zuger Polizei zu melden (Telefonnummer 041 728 41 41).

scd