Stadt und Kanton feiern höchste Zuger

Die Stadt und der Kanton Zug feiern die neue Kantonsratspräsidentin und den neuen Landammann. Die beiden neu gewählten höchsten Repräsentanten Vreni Wicky und Matthias Michel genossen das Bad in der Menge.

Drucken
Teilen
Kantonsratspräsidentin Vreni Wicky, Standesweibel Paul Langenegger, Landammann Matthias Michel auf dem Weg zum Burgbachsaal. (Bild: PD)

Kantonsratspräsidentin Vreni Wicky, Standesweibel Paul Langenegger, Landammann Matthias Michel auf dem Weg zum Burgbachsaal. (Bild: PD)

Am Samstagabend sammelten sich Bürgerinnen und Bürger auf dem Burgbachplatz und im Burgbachsaal in Zug und warteten gespannt auf Vreni Wicky, die Präsidentin des Kantonsrates und damit die höchste Zugerin, und Matthias Michel, Landammann und Chef der Zuger Regierung. Beide werden ihr Amt während der nächsten zwei Jahre bekleiden.

Rückkehr in alte Wirkungsstätte

Im Burgbachsaal empfing der Zuger Stadtrat die beiden prominenten Gäste. Beide fühlen sich im Burgbach wie zuhause: Vreni Wicky, die frühere Bildungschefin der Stadt, kehrt in ihr früheres Refugium zurück, Matthias Michel erinnert sich an seine unbeschwerte und lehrreiche Schulzeit im Schulhaus Burgbach. Die Kadettenmusik Zug setzte anschliessend den musikalischen, die Redner -Stadtpräsident Dolfi Müller und die beiden zu Ehrenden - den politischen Rahmen.

Prominente Gratulanten

Danach fand die offizielle Feier im Zugoroma der V-Zug statt. Dieses machte seinem Namen alle Ehre, versammelt sich dort doch die ganze Prominenz der Zuger Politik, angeführt von den Mitgliedern des eidgenössischen Parlaments, den Ständeräten Peter Bieri und Rolf Schweiger, den Nationalräten Gerhard Pfister, Marcel Scherer und Josef Lang. Vertreten waren die gesamte Zuger Regierung sowie zahlreiche Mitglieder des Kantonsrates und des Grossen Gemeinderates. Die Festreden wurden von Nationalrat Gerhard Pfister und alt Stadtpräsident Christoph Luchsinger gehalten.

pd/bep