STADT ZUG: 1300 Teilnehmer am Jugendliteraturfestival

Dieses Wochenende fand in Zug das Kinder- und Jugendliteraturfestival Abraxas statt. Nebst kreativen Werkstätten konnten die Kinder auch Lesungen besuchen.

Drucken
Teilen
Kinder verfolgen im Burgbachsaal die Lesung von Franz Hohler. (Bild Werner Schelbert/Neue ZZ)

Kinder verfolgen im Burgbachsaal die Lesung von Franz Hohler. (Bild Werner Schelbert/Neue ZZ)

«Wir sind zufrieden», sagt Tobias Lengen, Projektleiter Festival Abraxas 2009. Zirka 1300 Kinder, Jugendliche und Erwachsene haben am Wochenende viel Zeit rund ums Burgbachschulhaus verbracht. Zwar liege diese Zahl unter den Erwartungen, so Lengen. «Aber es war halt einiges los im Kanton.» Das Festival habe wieder einmal gezeigt, dass es schwierig sei, Kinder über 13 Jahren für das Thema Leseförderung zu begeistern. «Deshalb hatten wir Anlässe mit Schulklassen im Angebot», so Lengen. Trotzdem kamen nicht viele Besucher dieser Altersgruppe. Aber die nächste Ausgabe des Festivals (5. und 6. November 2011) ist bereits in Planung – und damit besteht eine weitere Chance, vermehrt Teenager anzulocken.

any.

Den ausführlichen Artikel zu diesem Thema lesen Sie am Montag in der Neuen Zuger Zeitung.