Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

STADT ZUG: 437'000 Franken für Ausbau der obersten Etage im Park Tower

Im 24. Stock des Hochhauses Park Tower sollen die Stadtzuger in Zukunft tagen und feiern können. Der Stadtrat will den Raum für 437'000 Franken ausbauen.
Bildausschnitt des Raums in der 24. Etage des Park Towers (Bild PD)

Bildausschnitt des Raums in der 24. Etage des Park Towers (Bild PD)

Der Raum im 24. Geschoss des mit 81 Metern höchsten Gebäudes in der Stadt Zug soll als Gesellschaftsraum ausgebaut und genutzt werden können. Dies teilt der Zuger Stadtrat am Montag mit. Der Stadtrat beantragt dem Grossen Gemeinderat nach langen Verhandlungen mit den Grundeigentümern einen Kredit von 437‘000 Franken für den Ausbau des Raums. Damit sind die Kosten mehr als doppelt so hoch: Das Stadtparlament hatte ein Kostendach von 200'000 Franken bewilligt.

Die Umgestaltung des obersten Geschosses habe sich schwierig gestaltet. Insbesondere hätten die Öffnungszeiten und die Definition des Begriffs Edelrohbau Anlass zu Diskussionen gegeben (siehe Links).

Der Zuger Stadtrat hat sich nach Abwägen von verschiedenen Ausbauvarianten für den Vollausbau entschieden, und zwar für 50 Personen. Die Begründung: Nur dann sei der Raum sinnvoll und könne langfristig genutzt und unterhalten werden. Der Klimatisierung und Lüftung des Raumes werde besondere Beachtung geschenkt, denn die nach Südosten gerichteten Fenster können nicht geöffnet werden.

pd/rem

Mehr zum Thema am 14. Juni in der Neuen ZZ.

Der Parktower in der Stadt Zug. (Archivbild Stefan Kaiser)

Der Parktower in der Stadt Zug. (Archivbild Stefan Kaiser)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.