STADT ZUG: 84-jähriger auf unkontrollierter, wilder Fahrt

In Wildwest-Manier ist ein 84-jähriger Autolenker durch Zug gekurvt. Obwohl er sich aus dem Staub machte, hinter­liess er derart viele Spuren, dass er von der Polizei innert Kürze gefasst wurde.

Drucken
Teilen
Diesen Holzzaun hat der 84-Jährige mit seinem Auto kurzerhand «niedergemäht». (Bild Zuger Polizei)

Diesen Holzzaun hat der 84-Jährige mit seinem Auto kurzerhand «niedergemäht». (Bild Zuger Polizei)

Donnerstag, 12. August, kurz nach 9.50 Uhr: Passanten melden der Zuger Polizei, dass auf der Chamerstrasse in Zug ein Auto in wilder Fahrweise unterwegs sei. Der Lenker sei gar zeitweise auf der Gegenfahrbahn und durch eine Einbahnstrasse gefahren.

Stossstange abgerissen
Auf Höhe des Stierenmarktareals finden die ausgerückten Polizisten wenig später neben einer Verkehrsinsel eine abgerissene Stossstange. Wenige Meter weiter am Strassenrand liegt ein Zaun zerbrochen in der Wiese. Vom Lenker fehlt jede Spur.

Keine Erinnerung an den Unfall
Glücklicherweise hat sich eine Zeugin das Kontrollschild gemerkt, heisst es in einer Medienmitteilung der Zuger Polizei. So kann die Zuger Polizei kurze Zeit später einen 84-jährigen Mann identifizieren. An den Unfall kann er sich nicht mehr erinnern. Das beschädigte Auto hat er bereits in die Garage gebracht.

Der fehlbare Automobilist wird angezeigt. Zudem muss er mit der Überprüfung seiner Fahrfähigkeit rechnen.

pd/zim