STADT ZUG: Anwohner beobachtet zwei Kiosk-Einbrecher

Zwei junge Männer haben in Zug versucht, in einen Kiosk einzubrechen. Dabei wurden sie von einem Anwohner beobachtet.

Drucken
Teilen
Die Baarerstrasse in der Stadt Zug. (Bild Christof Borner-Keller/Neue ZZ)

Die Baarerstrasse in der Stadt Zug. (Bild Christof Borner-Keller/Neue ZZ)

Am frühen Karfreitagmorgen, 10. April, bemerkte kurz nach 3.30 Uhr ein aufmerksamer Anwohner, dass zwei Personen in einen Kiosk an der Baarerstrasse einzubrechen versuchten. Wie es in einer Mitteilung der Zuger Strafverfolgungsbehörden heisst, alarmierte der Zeuge sofort die Zuger Polizei. Beim Eintreffen der ausgerückten Patrouille ergriffen die zwei jungen Männer die Flucht. Die Polizisten nahmen zu Fuss die Verfolgung auf und konnten die beiden beim Gewerblich-Industriellen Bildungszentrum einholen und festnehmen.

Das Einbruchswerkzeug trugen die Festgenommenen dabei immer noch auf sich. Die beiden jungen Männer sind 16- und 18-Jahre alt und beide geständig. Sie hätten sich Zigaretten beschaffen und einen Adrenalinkick holen wollen, heisst es in der Mitteilung weiter. Ob ihnen das juristische Nachspiel auch einen Kick verschaffen werde, sei noch offen, schreiben die Strafverfolgungsbehörden. Die beiden Einbrecher wurden angezeigt und müssen sich vor der Staatsanwaltschaft Zug verantworten.

ana