Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

STADT ZUG: Bauarbeiten für den Naturschutz im «Choller»

Die Baudirektion führt diesen Monat im «Choller» in Zug verschiedene Bauarbeiten aus, die dem Naturschutz und der Schilfförderung dienen.
Das Landschaftsschutzgebiet im Choller in Zug. (Archivbild Werner Schelbert/Neue ZZ)

Das Landschaftsschutzgebiet im Choller in Zug. (Archivbild Werner Schelbert/Neue ZZ)

Bis Ende Februar werden am Seeufer in der Lorzenallmend in Zug naturschützerische Bauarbeiten durchgeführt, heisst es in einer Mitteilung der Baudirektion Zug. Mit einer Flachwasserschüttung, Schilfpflanzungen und einer see- wie auch landseitigen Einzäunung werden zwei Schilfflächen miteinander verbunden. Der seeseitige Zaun dient als Schutz vor Wasservögeln und hält zugleich Treib- und Schwemmgut zurück.

Die Schüttung wird mit Kies erstellt, welcher bei der Ausbaggerung der Lorzenmündung anfällt. Dieses Kiesmaterial wird so dem Zugersee wieder zurückgeführt. Der neue Flachwasserabschnitt soll einen vielfältigen Lebensraum für Flora und Fauna bieten.

Die Arbeiten erfolgen laut Baudirektion im Zuge des mehrjährigen Schilfförderungsprogramms des Kantons Zug und werden vom Tiefbauamt, Abteilung Wasserbau, begleitet.

ana

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.