STADT ZUG: Beherzte Bauarbeiter stellen Kiosk-Räuber

Zwei Bauarbeiter hatten beobachtet, wie ein Mann einen Kiosk in Zug überfiel. Sie fackelten nicht lange und stellten sich dem mutmasslichen Räuber in den Weg.

Drucken
Teilen
(Symbolbild Boris Bürgisser/Neue LZ)

(Symbolbild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Am Montag, 18. Januar, verschaffte sich ein 41-jähriger Mann kurz vor 13.30 Uhr Zugang zu einem Kiosk an der Baarerstrasse in Zug. Wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden mitteilen, packte er unbewaffnet, jedoch mit einer Mütze maskiert, den Verkäufer am Arm und verlangte die Herausgabe des Geldes. Der Überfallene händigte ihm darauf einen tiefen vierstelligen Bargeldbetrag aus.

Ein Bauarbeiter beobachtete den Überfall und rief seine Kollegen herbei. Als der mutmassliche Täter den Tatort verliess, eilten die Bauarbeiter herbei und hielten den Mann fest. Der Verkäufer alarmierte in der Zwischenzeit die Zuger Polizei. Diese konnte den 41-Jährigen wenig später widerstandslos festnehmen. Das gestohlene Geld hatte er dabei noch auf sich.

Der Festgenommene wird sich vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantwoten müssen.

ana