STADT ZUG: Busstation Steinhof hat ausgedient

Mitte Dezember hebt die Stadt Zug die Bushaltestelle Steinhof auf. Damit soll die Pünktlichkeit auf den betroffenen Linien erhöht und jährlich rund 60'000 Franken gespart werden.

Drucken
Teilen
Die Busstation Steinhof (Bildmitte) in der Stadt Zug wird ab dem 13. Dezember 2015 aufgehoben. (Bild: maps.google.ch)

Die Busstation Steinhof (Bildmitte) in der Stadt Zug wird ab dem 13. Dezember 2015 aufgehoben. (Bild: maps.google.ch)

Mit dem Fahrplanwechsel am 13. Dezember 2015 wird die Bushaltestelle Steinhof an der Bahnhofstrasse in Zug aufgehoben. Damit will die Stadt Zug gemäss eigenen Angaben jährlich rund 60'000 Franken sparen. Jeder Stopp eines Linienbusses der Zugerland Verkehrsbetriebe (ZVB) auf Stadtgebiet kostet Zug knapp 53 Rappen.

Gleichzeitig ermöglicht der Abbau der ZVB, auf den betroffenen Linien 3, 4, 6, 7 und 11 die Pünktlichkeit im Abschnitt Kolinplatz-Postplatz-Bahnhof zu erhöhen. Der Stadtrat hält die Aufhebung als zumutbar: «Da die Distanz zur Haltestelle Postplatz nur 160 Meter beträgt, glauben wir, dass dies für die Passagiere tragbar ist», sagt Urs Raschle, Vorsteher Departement Sicherheit, Umwelt und Soziales.

Derzeit nutzen werktags rund 550 Personen die Haltestelle – am Samstag sind es 450, beziehungsweise sonntags 150 Passagiere. Künftig soll die Busbucht als Taxistandplatz und für den Güterumschlag verwendet werden. Die Aufhebung tritt mit dem Fahrplanwechsel am 13. Dezember 2015 in Kraft.

pd/chg