STADT ZUG: Die Kehrichtsack-Gebühr wird nicht halbiert

Der Grosse Gemeinderat hat eine Halbierung der Kehrichtsack-Gebühr abgelehnt. Trotzdem könnten die Gebühren bald sinken.

Drucken
Teilen
(Bild Roland Rüttimann/Neue SZ)

(Bild Roland Rüttimann/Neue SZ)

Die Kehrichtsackgebühren in der Stadt Zug könnten schon bald gesenkt – aber nicht halbiert werden, wie dies die SVP-Fraktion in einer Motion forderte.

Wie Stadtrat Andreas Bossard im Rat ausführte, sollen Verhandlungen mit Betreiben von Verbrennungsanlagen zu niedrigen Preisen führen. Laut der Mitteilung der Stadtkanzlei Zug sollen diese Kostensenkungen den Konsumenten zugute kommen. Eine Halbierung sei indessen illusorisch, betonte Bossard. Die Stadt Zug müsste bei diesem Ansinnen aus dem Zweckverband Zeba austreten und könnte nicht mehr von dessen guten Konditionen profitieren.

get