Stadt Zug
Die Musikschule öffnet trotz der Pandemie die Türen

Am Samstag, 10. April, von 10 bis 14 Uhr, zeigen die Verantwortlichen das breitgefächerte Angebot der Öffentlichkeit. Überdies stehen die Lehrpersonen für Beratungen zur Verfügung.

Merken
Drucken
Teilen

(bier) Der «Tag des offenen Hauses» bietet laut einer Mitteilung der Musikschule der Stadt Zug die Möglichkeit, «eine faszinierende Reise durch das Reich der Töne zu machen». Die Musiklehrpersonen beantworten in diesem Rahmen am Samstag, 10. April, von 10 bis 14 Uhr in der Musikschule Zug (Bundesstrasse 2) Fragen zum Gesangs- und Instrumentalunterricht und informieren über die Ensembles, Bands, Orchester, Chöre und das Tanzangebot.

Laut Mitteilung dürfen sich aufgrund der aktuellen Schutzmassnahmen maximal 180 Personen in der Musikschule aufhalten. Pro Zimmer sind zusätzlich zur Lehrperson zwei Personen erlaubt. Eine Voranmeldung ist nicht nötig.

Auch eine virtuelle Beratung

Wer noch unschlüssig ist, welches Instrument oder Angebot das Richtige ist, aber am 10. April nicht dabei sein kann, habe die Möglichkeit, ein individuelles Beratungsgespräch in Anspruch zu nehmen. Die Lehrpersonen stehen für ein 15-minütiges Beratungsgespräch zur Verfügung. Die Anmeldung erfolgt online unter www.musikschulezug.ch