STADT ZUG: Ein Hochhaus soll Luft in Zug verschaffen

Im Norden der Stadt Zug wird wohl bald in die Höhe gebaut. Als Kontrast zu den Nachbargebäuden.

Drucken
Teilen
An der Baarerstrasse in Zug bei Auto Huber soll ein Hochhaus gebaut werden. (Bild Werner Schelbert/Neue ZZ)

An der Baarerstrasse in Zug bei Auto Huber soll ein Hochhaus gebaut werden. (Bild Werner Schelbert/Neue ZZ)

Das Scheibenhaus bei der Bossard-Arena wächst. Nun liegt bereits ein neues Projekt für ein Hochhaus auf den Tischen der Mitglieder des Grossen Gemeinderats der Stadt Zug (GGR): Vor kurzem hat der Stadtrat ihnen den Bebauungsplan Untermüli zugestellt.

Das neue Gebäude mit 18 Geschossen für Wohnen und Gewerbe soll direkt an der Baarerstrasse entstehen. Und wie es heisst, wird es wohl nicht lange dauern, bis dort die Bagger auffahren. Stadtplaner Harald Klein rechnet damit, dass im nächsten Jahr das Baugesuch eingereicht wird – gesetzt den Fall, der GGR winkt den Bebauungsplan diesen Herbst durch und der Kanton genehmigt ihn.

Investor ist der Zuger Architekt Philipp Brühwiler, dem auch die Liegenschaft gehört. Die dortige Waschstrasse und die Tankstelle müssen dem Hochhaus weichen.

In Zug sind ausserdem an der Baarerstrasse 74 bis 88 sowie auf dem Siemens-Areak weitere Hochhaus-Projekte geplant.

Yvonne Anliker

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Zuger Zeitung.