STADT ZUG: Eisstadion Herti - Der Zeitplan stimmt

Die Hauptarbeiten für das neue Zuger Eisstadion sind fast abgeschlossen. Im Juli 2010 wird die Stadt das neue Sta­dion übernehmen.

Drucken
Teilen
Eisstadionbau: Stand der Arbei­ten heute Mittwoch um 14:11 Uhr. (Bild Webcam/Stadt Zug)

Eisstadionbau: Stand der Arbei­ten heute Mittwoch um 14:11 Uhr. (Bild Webcam/Stadt Zug)

Der Zuger Stadtrat stellt in seinem Zwi­schenbericht ans Stadtparlament fest, dass bis Ende Oktober die Dachein­deckung und bis Ende Jahr die Gebäude­hül­le fertiggestellt sein sollten. Die Hauparbeiten wurden Ende August mehrheitlich abgeschlossen.

Trotz der Einmaligkeit des Projektes, wurde der Rohbau ohne nennenswerte Schwierigkeiten termingerecht erstellt. Dies ist nicht selbstverständlich, schreibt der Stadtrat in seinem Bericht. Die Unter­nehmer sahen sich bedingt durch den harten Winter vor zusätzliche Herausforderungen gestellt.

Mit Ausnahme eines mittelschweren Unfalls sind die Beteiligten auf der Baustelle Herti bis heute von gravierenden Zwischenfällen verschont worden.

Abbruch des alten Stadions im Frühling
Im Januar will man mit dem Innenausbau beginnen. Die Büroräumlichkeiten im Nordtrakt werden im April 2010 übergeben, ab Mai 2010 wird das alte Hertistadion abgebrochen.

Aus heutiger Sicht sollte zudem der genehmigte Kreditrahmen einschliesslich der genehmigten Projektänderungen bis zur Fertigstellung eingehalten werden können. Insgesamt wird mit Kosten von 61,575 Millionen Franken gerechnet.

get/red