Stadt Zug erwirbt die Gimenenstrasse

Das Gimenenquartier in der Stadt Zug wächst weiter. Nun soll es endlich auch besser erschlossen werden.

Drucken
Teilen
Die Stadt möchte eventuell die Gimenenstrasse kaufen. (Bild: Maria Schmid/Neue ZZ)

Die Stadt möchte eventuell die Gimenenstrasse kaufen. (Bild: Maria Schmid/Neue ZZ)

Im Gebiet Meisenberg- und Gimenenstrasse macht die Stadt vorwärts. Zum einen laufen derzeit Verhandlung mit der Eigentümerin der Gimenenstrasse. Zug beabsichtigt nämlich diese zu übernehmen. Der Hintergrund: Die öffentliche Hand besitzt im Quartier noch Baulandreserven. Die Immobilien können jedoch nicht veräussert werden. Denn aufgrund der fehlenden Erschliessung ist es nicht möglich, auf den Parzellen zu bauen. Zum andern sind für die Verbreiterung der Meisenbergstrasse – dem Zubringer ins Gimenenquartier – drei Millionen Franken budgetiert.

Thomas Heer

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Zuger Zeitung oder als Abonnent/in kostenlos im E-Paper.