STADT ZUG: In Fussgängerinsel und Kandelaber gekracht

Auf der Industriestrasse in Zug ist ein Lieferwagenlenker zuerst mit einer Fussgängerinsel und dann mit Beleuchtungskandelaber kollidiert.

Drucken
Teilen
Das Auto nach dem Selbstunfall. (Bild Zuger Polizei)

Das Auto nach dem Selbstunfall. (Bild Zuger Polizei)

Der 49-jähriger Lenker fuhr am Donnerstagmorgen, 28. Mai, kurz nach 4 Uhr, auf der Industriestrasse in Zug stadteinwärts. Wie es in einer Mitteilung der Zuger Polizei heisst, verlore er auf Höhe des gewerblich-industriellen Bildungszentrums Zug aus derzeit unbekannten Gründen die Herrschaft über seinen Lieferwagen.

Der Lieferwagen kollidierte zuerst mit der sich dort befindlichen Fussgängerinsel. Nach rund 35 Meter prallte das Fahrzeug in einem Beleuchtungskandelaber auf der linken Fahrbahnseite. Der Fahrzeuglenker wurde dabei leicht verletzt und musste durch den Rettungsdienst des Kantons Zug zur Kontrolle ins Kantonsspital Zug gebracht werden.

Es entstand ein Sachschaden von mehreren Zehntausend Franken. Für die Instandsetzung der defekten Anlagen mussten das Stadtbauamt Zug und die Wasserwerke Zug aufgeboten werden.

ana