STADT ZUG: Keine hohen Abgangsentschädigungen mehr

Die vom Bund der Steuerzahler lancierte Initiative «Schluss mit goldenen Fallschirmen für Stadträte - Nein zu überrissenen Abgangsentschädigungen» ist am Freitag eingereicht worden. Dies teilte der Zuger Stadtschreiber mit.

Drucken
Teilen

Die Volksinitiative verlangt eine Änderung des Stadtratsreglements. Demnach soll jede Form von Abfindung oder Abgangsentschädigung für zurückgetretene, abgewählte oder nicht mehr zur Wahl angetretene Stadträte unzulässig sein.

Der Zuger Stadtrat werde bei diesem Geschäft in den Ausstand treten, schreibt der Stadtschreiber weiter. Den Bericht und den Antrag an den Grossen Gemeinderat sowie die Abstimmungsbroschüre werde das Büro des Grossen Gemeinderats verfassen.

Falls die Initiative gültig ist, findet die Abstimmung wohl am 17. Mai 2009 statt. Eingereicht wurden 963 Unterschriften, nötig sind 800 gültige.

sda