STADT ZUG: Keine Lohnerhöhung für städtisches Personal

Die Löhne des städtischen Personals bleiben unverändert. Der Stadtrat richtet 2016 keine Teuerungszulage aus.

Drucken
Teilen
Das Zuger Stadtpersonal hat im 2016 noch genau gleich viel Geld im Sack wie im Jahr zuvor. (Bild: Keystone)

Das Zuger Stadtpersonal hat im 2016 noch genau gleich viel Geld im Sack wie im Jahr zuvor. (Bild: Keystone)

Das Zuger Stadtpersonal erhält im 2016 keine Lohnerhöhung. Der Stadtrat hat sich damit einem Beschluss des Regierungsrates des Kantons Zug angeschlossen. So ist sichergestellt, dass in der Stadt Zug Verwaltungsmitarbeitende und Lehrpersonen gleich behandelt werden, wie es in einer Mitteilung heisst. Der Kanton regle nämlich die Teuerungszulagen für die kantonale Verwaltung und für die Lehrpersonen in den Gemeinden.

Der Teuerungsausgleich berechnet sich nach dem Landesindex der Konsumentenpreise. Dieser beträgt 113.6 Punkte (Stand September 2015). Die aktuellen Löhne basieren auf einem Indexstand von 116.7 Punkten (Stand Oktober 2008) und liegen damit weiterhin über dem aktuellen Index. Der letzte Teuerungsausgleich wurde dem städtischen Personal im Jahr 2009 gewährt.

pd/nop