STADT ZUG: Küche wegen überhitztem Öl in Brand geraten

Eine überhitzte Bratpfanne mit Öl verursachte am Donnerstag in Zug einen Küchenbrand und Sachschaden.

Drucken
Teilen
Die FFZ beim Einsatz. (Bild Zuger Strafverfolgungsbehörden)

Die FFZ beim Einsatz. (Bild Zuger Strafverfolgungsbehörden)

Am Donnerstagabend, 19. November, wurde kurz vor 20.30 Uhr der Feuermeldestelle der Zuger Polizei eine brennende Wohung in Oberwil bei Zug gemeldet. Wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden mitteilen, fand die Freiwillige Feuerwehr Zug (FFZ)  im 3. Obergeschoss der Artherstrasse 147 eine brennende Küche vor. Durch den Atemschutz konnte der Brand schnell gelöscht werden.

Beim Brand kam niemand zu Schaden, die genaue Schadenhöhe ist noch unbekannt. Sie dürfte jedoch mehrere Zehntausend Franken betragen.

Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler der Zuger Polizei führte eine eingeschaltete Herdplatte, auf welcher sich eine Bratpfanne mit Öl befunden hat, zum Brandausbruch. Insgesamt standen rund 50 Einsatzkräfte der Feuerwehr, Rettungsdienst, Feuerwehrinspektorat und Polizei im Einsatz.

ana