STADT ZUG: Mann lag unbemerkt tot in seiner Wohnung

In einer Wohnung in unmittelbarer Nähe zum Zuger Bahnhof ist ein Mann gestorben. Erst der Verwesungsgeruch machte auf den Leichnam aufmerksam.

Drucken
Teilen
In einer Wohnung an der Dammstrasse beim Bahnhof wurde ein Toter gefunden, dessen Leiche schon zu verwesen begonnen hatte. (Bild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

In einer Wohnung an der Dammstrasse beim Bahnhof wurde ein Toter gefunden, dessen Leiche schon zu verwesen begonnen hatte. (Bild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

In einer Wohnung beim Zuger Bahnhof ist ein Mann gestorben. Für die Öffentlichkeit blieb dieses tragische Ereignis nicht unbemerkt. «Am Sonntagabend hat die Polizei das Haus an der Dammstrasse betreten und den Leichnam gefunden», berichtet ein Zeuge. Zuvor habe es stark nach Verwesung gerochen.

Bei dem Toten handelt es sich um einen allein stehenden Mann, der um die 45 Jahre alt war. Er fiel nicht einer Straftat zum Opfer, sondern ist eines natürlichen Todes gestorben. Mehr sagt die Zuger Polizei nicht zum Vorfall. Klar ist, dass der Verstorbene mehrere Tage oder Wochen lang unentdeckt in seiner Wohnung gelegen haben muss.

Wolfgang Holz

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Zuger Zeitung.