STADT ZUG: Mit dem Auto in einen Linienbus gefahren

Ein Autofahrer wechselte bei der Haltestelle Bundesplatz in Zug auf die Busspur, um eine Mitfahrerin aussteigen lassen. Dabei kollidierte er mit einem heran­nahenden Linienbus der Zugerland Verkehrsbetriebe.

Drucken
Teilen
Auto und Linienbus wurden beim Unfall beschädigt. (Bild Zuger Polizei)

Auto und Linienbus wurden beim Unfall beschädigt. (Bild Zuger Polizei)

Ein Auto ist am Donnerstag bei der Haltestelle Bundesplatz in Zug in einen Linienbus der Zugerland Verkehrsbetriebe (ZVB) gefahren. Der Automobilist wollte kurz nach 10.40 Uhr bei der Haltestelle eine Mitfahrerin aussteigen lassen und wechselte dazu auf die Busspur. Dabei übersah er einen heranfahrenden Linienbus und kollidierte mit diesem seitlich, wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden mitteilen.

Buspassagierin mittelschwer verletzt
Beim Zusammenstoss stürzte eine 60-jährige Buspassagierin und verletzte sich mittelschwer. Sie musste vom Rettungsdienst ins Spital gebracht werden. An den Fahrzeugen entstand gemäss Mitteilung ein Sachschaden von rund 10'000 Franken.

zim