STADT ZUG: Petition für Galvanik-Rettung eingereicht

Am Donnerstag ist die Petition zur Rettung des Zuger Kulturhauses Galvanik eingereicht worden.

Drucken
Teilen
Rupan Sivaganesan (li) übergibt Stadtschreiber Arthur Cantieni die gesammelten Unterschriften. (Bild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Rupan Sivaganesan (li) übergibt Stadtschreiber Arthur Cantieni die gesammelten Unterschriften. (Bild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Eine weisse Kartonschachtel nimmt Stadtschreiber Arthur Cantieni am Donnerstagabend entgegen. Auf der Box steht mit leuchtenden Farben: Jugendkultur. Innerhalb kurzer Zeit haben die Verantwortlichen von «Pimp My Zug» über 560 Unterschriften für ihre Petition gesammelt – online auf ihrer Homepage und auf Papier. Die Forderungen: Die Jugendkultur im Kanton und insbesondere in der Stadt muss gestärkt und vor allem die Galvanik erneuert werden.

Am Dienstag, 15. Dezember, wird der Grosse Gemeinderat der Stadt Zug über den notwendigen Kredit von 4,35 Millionen Franken für die Instandsetzung des Kulturzentrums entscheiden.

Yvonne Anliker

Einen ausführlichen Artikel zum Thema lesen Sie am Freitag in der Neuen Zuger Zeitung.