Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

STADT ZUG: Polizei geht gegen Velorowdys vor

Immer wieder missachten Velofahrer das Fahrverbot entlang der Seepromenade in der Stadt Zug. Die Polizei kündet Kontrollen an.
Der Velofahrer war mit 1,8 Promille unterwegs (Symbolbild). (Archivbild Neue LZ)

Der Velofahrer war mit 1,8 Promille unterwegs (Symbolbild). (Archivbild Neue LZ)

Die Polizei hat in den letzten Tagen und Wochen vermehrt festgestellt, dass Velofahrer in der Stadt Zug statt auf den markierten Velowegen direkt an der Seepromenade entlangfahren. Das ist verboten. Für die Seeanlagen, vom Hafen bis zum Landsgemeindeplatz, gilt ein allgemeines Fahrverbot. «Velofahren ist in diesem Bereich nicht gestattet», hält die Polizei fest.

Oft komme es am Zugersee zwischen Fussgängern und Velofahrern zu Streit. Die Polizei bittet Velofahrer, die markierten Velowege an der Chamerstrasse und bei der Vorstadt zu benützen. «Die Polizei wird in den nächsten Wochen entsprechende Kontrollen durchführen», heisst es in einer Mitteilung vom Dienstag.

pd/rem

Das Fahren mit dem Velo entlang der Seeanlagen ist verboten. (Archivbild Stefan Kaiser)

Das Fahren mit dem Velo entlang der Seeanlagen ist verboten. (Archivbild Stefan Kaiser)

Vom Hafen bis zum Landsgemeindeplatz entlang der Seeanlagen gibt es ein Velofahrverbot. (Bild: Map4news)

Vom Hafen bis zum Landsgemeindeplatz entlang der Seeanlagen gibt es ein Velofahrverbot. (Bild: Map4news)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.