STADT ZUG: Stadträtin Andrea Sidler tritt aus der CVP aus

Nach ihrer Deklassierung durch die Partei zieht Zugs Bauchefin die Konsequenzen. Der Politik will sie aber treu bleiben.

Drucken
Teilen
Die Zuger Stadträtin Andrea Sidler Weiss. (Archivbild Christof Borner-Keller)

Die Zuger Stadträtin Andrea Sidler Weiss. (Archivbild Christof Borner-Keller)

Die CVP der Stadt Zug verliert ein Mitglied: Andrea Sidler Weiss, städtische Bauchefin, wird ihren Rücktritt aus der Partei geben. Ihre politische Arbeit in der stätischen Exekutive will sie aber auch während der nächsten vier Jahren weiterführen. Deshalb wird sie im Herbst zu den Wahlen antreten, jedoch nicht auf der Liste der CVP. So wird sie eine eigene Liste eingeben; sie wäre aber auch bereit, als Parteilose auf einer Liste einer anderen Partei zu kandidieren.

Sidler hat diesen Entscheid am Freitag gefällt. Dies nachdem die Mitglieder der städtischen CVP am Donnerstagabend beschlossen haben, dass die Partei mit Kandidatin Esther Brandenberg, Prorektorin der Stadtschulen Zug, als Zugpferd in den Stadtratswahlkampf ziehen soll. Die bisherige Stadträtin Andrea Sidler Weiss wurde auf den dritten Listenplatz gesetzt; dies nachdem auch ein Antrag gestellt wurde, die Bauchefin gar nicht zu nominieren.

Yvonne Anliker

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Zuger Zeitung.