STADT ZUG: Tennisverband will Daviscup nach Zug holen

Die neue Bossard-Arena garantiert nicht nur Spitzeneishockey. Vielleicht schwingt sogar Roger Federer schon bald sein Racket in Zug.

Drucken
Teilen
Die Bossard-Arena in Zug. (Bild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Die Bossard-Arena in Zug. (Bild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Es kursieren Gerüchte, dass neuen Zuger Bossard-Arena schon bald eine Daviscupbegegnung – möglicherweise mit Roger Federer – ausgetragen wird. Bereits sollen Verhandlungen stattgefunden haben. «Davon weiss ich nichts», beteuert Stadtrat Hans Christen. Doch er bestätigt die Möglichkeit, dass der Anlass in Zug steigen könnte: «Wenn jemand das unbedingt will, ist es sicher möglich», so der Finanzchef.

Erik Keller vom Schweizerischen Tennisverband erklärt: «Ich habe Ex-EVZ-Präsident Fredy Egli vor etwa vier Jahren ein Schreiben geschickt, in dem der Verband sein grosses Interesse an einer Möglichkeit zur Durchführung von Daviscup-Spielen in Zug geäussert hat.» Und dieses Interesse sei unverändert hoch. Denn wenn die neue Bossard-Arena die Voraussetzungen erfülle, die der internationale Verband vorschreibe, und die Zuger dem Vorhaben positiv geneigt seien, wäre das für den Verband eine tolle Sache, fügt der Vizepräsident des Zentralvorstands hinzu.

Charly Keiser

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Zuger Zeitung.