Stadt Zug
Toiletten für alle: An der Kanti gibt es seit neustem ein genderneutrales WC

Die Schule sieht darin ein Entgegenkommen in Sachen gesellschaftliche Vielfalt.

Merken
Drucken
Teilen

(bier) «Traditionell sind die WC an den Schulen aufgeteilt in Damen- und Herrentoiletten. Diese Aufteilung wird der heutigen gesellschaftlichen Vielfalt nicht mehr gerecht», teilt die Kantonsschule in der Meldung zum ersten genderneutralen WC in ihren Räumlichkeiten mit. Neutral bedeute in dem Zusammenhang, dass «unter der Fülle von möglichem Gender nicht näher unterschieden wird». Transfrauen oder -männer seien ebenso gemeint «wie Leute, die sich anders definieren, als es die binäre Geschlechterteilung vorsieht».

An der Schule gehen laut eigenen Angaben rund 1500 Schülerinnen und Schüler sowie rund 200 Lehrpersonen und weiteres Personal ein und aus.