STADT ZUG: Unbekannte fackeln zwei Nobelkarossen ab

In Zug wurden in der Nacht auf Donnerstag zwei Sportwagen in Brand gesetzt. Der Sach­schaden beträgt rund eine Viertelmillion.

Drucken
Teilen
Zwei Maseratis wurden in Brand gesteckt. (Symbolbild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Zwei Maseratis wurden in Brand gesteckt. (Symbolbild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Die unbekannte Täterschaft versuchte kurz vor 00.45 Uhr im Fahrzeuginnern von zwei Maseratis Feuer zu legen, nachdem sie bei den Sportwagen die Fenster eingeschlagen hatte. Dies schreibt die Zuger Polizei in einer Mitteilung.

Zufällig fuhr eine Patrouille eines Sicherheitsdienstes am Tatort – einer Garage an der Baarer­strasse 63 in Zug – vorbei und wurde auf die Situation aufmerksam. Die Patrouille konnte die aufkeimenden Brände selber löschen.

Obwohl die Flammen rasch erstickt werden konnten, richteten Rauch- und Russablagerungen Sachschaden in der Höhe von rund 250'000 Franken an. Die Täterschaft konnte unerkannt fliehen. Die Zuger Polizei sucht Zeugen.

sab