STADT ZUG: Wohnungen für Familien geplant

Die Bürgergemeinde Zug soll sich mit einem Mehrfamilienhaus an der Überbauung Herti 6 beteiligen. Dies beantragt der Bürgerrat, der preisgünstige Familienwohnungen erstellen möchte, der Bürgergemeindeversammlung.

Merken
Drucken
Teilen
Die Wohnüberbauung Herti 6 in Zug. (Bild Martin Heimann/Neue ZZ)

Die Wohnüberbauung Herti 6 in Zug. (Bild Martin Heimann/Neue ZZ)

Dazu ist ein Planungskredit von 800'000 Franken nötig. Der Bau im Wohnhof 5 würde etwa 8,8 Millionen Franken kosten. Der Baukredit wäre an der Bürgergemeindeversammlung vom 15. Dezember zu sprechen.

Die Korporation Zug war an den Bürgerrat herangetreten und ebenso an die Stiftung Jünglingspatronat Zug, welche zwei Gebäude erstellen würde. Das Mehrfamilienhaus der Bürgergemeinde würde nach Fertigstellung als eigenständige Parzelle für sie abgetrennt. Vorerst wird das Land im Baurecht zur Verfügung gestellt.

Der Bürgerrat legt im weiteren Kreditbegehren für Nachrüstungen im Seniorenzentrum Mülimatt in Oberwil von 82'000 Franken und für Infrastrukturanpassungen im Rathaus von 80'000 Franken vor. Ebenso unterbreitet er die Rechnung 2007 mit einem Überschuss von 900'000 Franken.

ke