Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

STADT ZUG: Zuger Stadtrat unterstützt Türkischen Verein

Der Türkische Verein der Stadt Zug öffnet die Türen seines Vereinslokals für Drittveranstaltungen und wöchentliche «Chillout-Abende». Und erhält dafür Schützenhilfe vom Stadtrat.

Die Weihnachts-Party in den Räumlichkeiten des Türkischen Vereins der Stadt Zug und die geplanten «Chillout-Abende» haben Diskussionen um das Partyverbot auf dem Areal des alten Kantonsspitals ausgelöst. Wie der Zuger Stadtrat mitteilt, habe sich nun eine Delegation vor Ort ein Bild gemacht. Dabei hätten die Beteiligten festgestellt, «dass mit der ?Öffnung? des Vereinslokals ein wichtiger Beitrag zur Integration und zum besseren Verständnis geleistet wird».

Eine Immissionsproblematik sei nicht festgestellt worden, heisst es in der Mitteilung weiter. Die Nutzung des Vereinslokals entspreche dem abgeschlossenen Mietvertrag, der «Jugendveranstaltungen» und «Tanzabende mit Livemusik» ausdrücklich gestattet.

Drinks und türkischer Kaffee
Das Konzept der regelmässigen «Chillout-Abende» am Donnerstag richtet sich an Personen zwischen 18 und 30 Jahren. Willkommen sind jedoch alle, die nach einem Arbeitstag einen Drink zu sich nehmen, kleine türkische Spezialitäten oder einen türkischen Kaffee geniessen möchten.

Der Stadtrat unterstützt die jeweils am Donnerstag im Türkischen Vereinslokal stattfindenden Chillout-Abende, denn er sei «überzeugt, dass mit dieser Art des Zusammenseins Vorurteile abgebaut und ein Beitrag zum bessere Verständnis der verschiedenen Kulturen geleistet werden kann».

ana

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.