STADTARCHITEKTUR: Ende 2013 ist der Park Tower bezugsbereit

Eben hat das Scheibenhaus Aufrichte gefeiert. Bald erhält es Konkurrenz – ganz in der Nähe.

Drucken
Teilen
Der Park Tower wird künftig das höchste Haus des Kantons sein. (Visualisierung pd)

Der Park Tower wird künftig das höchste Haus des Kantons sein. (Visualisierung pd)

Die kürzlich aufgestellten Bauprofile zeigen klar: Hier wird es bald tüchtig in die Höhe gehen. In der westlichen Ecke der Kreuzung Dammstrasse/Gubelstrasse in der Stadt Zug – nicht weit vom Scheibenhaus entfernt, das vor wenigen Tagen Aufrichte feiern konnte – soll nämlich das höchste Haus des Kantons entstehen, der Park Tower. Dieses Vorhaben ist mitunter Bestandteil des Bebauungsplans Foyer, der den südlichen Bereich des Siemens-Areals umfasst. Bereits vor einigen Monaten haben zwei Immobilienfonds der Credit Suisse damit begonnen, weiter westlich des geplanten Hochhauses zwei Bürokomplexe zu realisieren.

200 Millionen werden investiert
Das Gebäude – 81 Meter hoch wird es in den Himmel ragen – liegt in der Verantwortung des Konsortiums Park Tower, bestehend aus den Firmen Peikert Immobilien AG aus Zug und Altras Management AG aus Inwil im Kanton Luzern. Rund 200 Millionen Franken will dieses investieren; nun wurde das Baugesuch eingereicht.

Yvonne Anliker

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Zuger Zeitung.