Starker Rauch wegen brennendem Heizlüfter

In einem Firmengebäude Hünenberg ist am Dienstagmorgen ein Heizlüfter in Brand geraten. Eine Person musste mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Spital.

Drucken
Teilen

Am Dienstagmorgen, um 7 Uhr, drang Rauch aus einem Firmengebäude im Bösch in Hünenberg. Auslöser war ein Heizlüfter, der in Brand geraten und eine Holzpalette entzündet hatte. Wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden mitteilen, gelang es den anwesenden Firmenmitarbeitenden, das brennende Holz ins Freie zu schaffen. Eine Person atmete dabei Rauch ein und musste mit Verdacht auf Rauchvergiftung zur Kontrolle ins Spital.

Die ausgerückten Feuerwehrleute lüfteten das Gebäude durch, danach konnten die Mitarbeitenden dieses wieder betreten. Im Einsatz standen neben der Zuger Polizei rund 60 Mitarbeitende der Feuerwehr Hünenberg, fünf Mitarbeiter des Rettungsdienstes Zug sowie ein Mitarbeiter des Amtes für Feuerschutz.

pd/bep