Steinhausen
Anhänger mit groben Mängeln aus dem Verkehr gezogen

Bei einer Schwerverkehrskontrolle in Steinhausen hat die Zuger Polizei einem ausländischen Lastwagenchauffeur die Weiterfahrt untersagt. Die Bremsen beim Anhänger waren in einem völlig desolaten Zustand.

Andreas Faessler
Merken
Drucken
Teilen
Gefährlich: die völlig desolate Bremsscheibe.

Gefährlich: die völlig desolate Bremsscheibe.

Bild: Zuger Polizei

(fae) Am Dienstagmittag, 9. Februar, führte die Zuger Polizei in Steinhausen eine Schwerverkehrskontrolle durch. Bei der Überprüfung eines in Deutschland immatrikulierten Sattelmotorfahrzeuges stellten die Einsatzkräfte fest, dass das beladene Fahrzeug in nicht-betriebssicherem Zustand unterwegs war. Dies schreibt die Zuger Polizei in einer Mitteilung.

Demnach waren beim Sattel-Sachentransportanhänger die Bremsen der dritten Achse in einem desolaten Zustand. So war die Bremsscheibe an mehreren Stellen ausgebrochen, und die Bremsbacken waren so abgenutzt, dass keine Bremswirkung mehr vorhanden war. Aufgrund dieses Zustandes wurde dem 31-jährigen Chauffeur die Weiterfahrt untersagt und das Sattelmotorfahrzeug zur nächsten Fachwerkstatt begleitet. Dort wurde die Reparatur in die Wege geleitet. Weiter musste der rumänische Fahrer ein Bussendepositum von mehreren Hundert Franken hinterlegen, und er muss sich bei der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten.