STEINHAUSEN: Autolenker fliegt 20 Meter durch die Luft

In der Nacht auf Montag ist ein 25-jähriger Autofahrer von der A4a abgekommen und 20 Meter durch die Luft geschleudert worden. Schwer verletzt wurde der Mann ins Spital eingeliefert.

Drucken
Teilen
Das Auto war nach der Schleuderfahrt nur noch Schrott. (Bild: Zuger Polizei)

Das Auto war nach der Schleuderfahrt nur noch Schrott. (Bild: Zuger Polizei)

Kurz nach 1 Uhr kam ein 25-jähriger Mann auf der Autobahn A4a aus noch unbekannten Gründen in voller Fahrt von der Fahrbahn ab. Nach rund 100 Metern Schleuderfahrt prallte sein Auto gegen eine Böschung, wurde in die Luft katapultiert und schlug 20 Meter weiter auf einer Wiese auf.

Feuerwehrleute bei den Bergungsarbeiten. (Bild: Zuger Polizei)

Feuerwehrleute bei den Bergungsarbeiten. (Bild: Zuger Polizei)

Der Fahrer, der von Baar in Richtung Verzweigung Blegi unterwegs war, wurde beim Unfall schwer verletzt. Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Zug musste ihn aus dem Wrack bergen. Danach brachte der Rettungsdienst Zug den Schwerverletzten ins Spital. Beim Unfall entstand Sachschaden von rund 10'000 Franken.

Im Einsatz standen insgesamt 45 Angehörige der Feuerwehren Zug und Steinhausen sowie des Rettungsdienstes Zug und der Zuger Polizei.

pd/nop

Die Freiwillige Feuerwehr birgt den Unfallfahrer bei strömendem Regen aus seinem Auto. (Bild: Freiwillige Feuerwehr der Stadt Zug.)

Die Freiwillige Feuerwehr birgt den Unfallfahrer bei strömendem Regen aus seinem Auto. (Bild: Freiwillige Feuerwehr der Stadt Zug.)

Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Zug bei den Bergungsarbeiten am Unfallauto. (Bild: Freiwillige Feuerwehr der Stadt Zug)

Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Zug bei den Bergungsarbeiten am Unfallauto. (Bild: Freiwillige Feuerwehr der Stadt Zug)