Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Steinhausen: Brand im Wohnheim Eichholz

Eine Bewohnerin hat absichtlich ein Feuer entfacht. Die Flammen konnten von einer Angestellten und einem weiteren Bewohner gelöscht werden.
In der Nacht auf Montag musste die Zuger Polizei ausrücken. (Bild: PD)

In der Nacht auf Montag musste die Zuger Polizei ausrücken. (Bild: PD)

In der Nacht auf Montag, 4. Juni, um 4 Uhr, ist bei der Einsatzleitzentrale der Zuger Polizei die Meldung eingegangen, wonach es im Wohnheim Eichholz in der Gemeinde Steinhausen brenne. Laut Medienmitteilung der Zuger Strafverfolgungsbehörden stellten die ersten Einsatzkräfte eine starke Rauchentwicklung in einem Zimmer fest.

Das Feuer war zu diesem Zeitpunkt bereits durch eine Angestellte und einen Bewohner gelöscht worden. Die Feuerwehr Steinhausen begann unverzüglich, das Gebäude zu entrauchen. Wie die Ermittlungen ergaben, wurde das Feuer absichtlich von einer Bewohnerin entfacht.

Der entstandene Sachschaden ist gering

Die Frau musste mit einer Rauchgasvergiftung ins Spital eingeliefert werden. Weitere Personen wurden nicht verletzt. Zur Sicherheit wurde das Wohnheim durch die Heimleitung evakuiert. Sämtliche Bewohner konnten wenig später aber wieder in ihre Zimmer zurückkehren. Der durch das Feuer entstandene Sachschaden ist gering.

Im Einsatz standen rund 25 Angehörige der Feuerwehr Steinhausen sowie Mitarbeitende des Rettungsdienstes Zug und der Zuger Polizei.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.