STEINHAUSEN: Carlo Gavazzi mit rückläufigem Umsatz

Die Zuger Elektronikgruppe Carlo Gavazzi hat sich in der ersten Hälfte des Geschäftsjahrs 2009/10 knapp in den schwarzen Zahlen behauptet.

Drucken
Teilen

Der Reingewinn der Zuger Eletronikgruppe Carlo Cavazzi brach aber im Vorjahresvergleich um 78 Prozent auf 1,6 Millionen Franken ein. Der Umsatz schrumpfte um einen Viertel auf 70,6 Millionen Franken.

Für die zweite Hälfte des bis Ende März 2010 dauernden Geschäftsjahrs rechnet Gavazzi mit einem höherem Umsatz und Gewinn.

Seit April 2009 ist die Gruppe laut Mitteilung wieder vollumfänglich auf ihr ursprüngliches Kerngeschäft, die Entwicklung und Fertigung von elektronischen Komponenten für die Fabrik- und Gebäudeautomatisierung, ausgerichtet. 

ap/ana