STEINHAUSEN: Carlo Gavazzi steigert Gewinn

Die Elektronik-Gruppe Carlo Gavazzi hat im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2014/15 den Reingewinn dank Währungsveränderungen um 14 Prozent auf 4,9 Mio. Fr. gesteigert. Der Auftragseingang schwächte sich um 5,2 Prozent auf 70,6 Mio. Fr. ab

Drucken
Teilen
Carlo Gavazzi Hauptsitz in Steinhausen. (Bild: Keystone)

Carlo Gavazzi Hauptsitz in Steinhausen. (Bild: Keystone)

Der Umsatz ging geringfügig um 0,4 Prozent auf 70,5 Mio. Fr. zurück. In Europa wurde ein Umsatzwachstum von 3,9 Prozent verzeichnet. In den prioritären Märkten lagen die Verkäufe hingegen um 1,2 Prozent unter dem Vorjahresvergleichswert.

Der Betriebsgewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) sank um 6 Prozent auf 6,3 Mio. Fr. Der Cashflow lag mit 6,8 Mio. Fr. um 7,9 Prozent über dem Vergleichswert des Vorjahres.

Das Ziel von Carlo Gavazzi bestehe nach wie vor darin, den Wert der Gruppe durch ein ausgewogenes Wachstum in allen Märkten kontinuierlich zu steigern, heisst es im Ausblick.

Die Gruppe werde sich darauf konzentrieren, ihre geografische Abdeckung weiter zu optimieren, gezielte lokale Marktinitiativen umzusetzen und den Forschungs- und Entwicklungsbereich weiter zu stärken.

sda