STEINHAUSEN: Da ist mehr als ein Schutzengel mitgefahren

Ein Junglenker ist auf die Gegenfahrbahn geraten und frontal in ein entgegenkommendes Auto geprallt. Trotz der massiven Kollision wurde glücklicherweise niemand verletzt.

Drucken
Teilen
Der Wagen des Unfallverursachers. (Bild Zuger Polizei)

Der Wagen des Unfallverursachers. (Bild Zuger Polizei)

Ein 22-Jähriger fuhr am Mittwoch kurz nach 13 Uhr mit einem Lieferwagen auf der Blickensdorferstrasse in Richtung Baar. In einer Rechtskurve verlor der Junglenker die Beherrschung über das Fahrzeug und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte er frontal mit einem korrekt entgegenkommenden Auto (siehe auch Foto unten; Bild Zuger Polizei). Der 61-jährige Autofahrer sowie der 22-Jährige blieben trotz des massiven Aufpralles unverletzt, wie die Zuger Polizei mitteilt.

Zum Abschleppen der beiden total beschädigten Fahrzeuge musste eine Spezialfirma aufgeboten werden. Rund um die Unfallstelle kam es währen 90 Minuten zu Verkehrsbehinderungen. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Franken.

scd