Steinhausen

Drohungen im Bus lösten eine Grossfahndung der Polizei aus

Ein Mann hat in einem Linienbus der Zugerland Verkehrsbetriebe drohende Worte von sich gegeben. Der Mann konnte nach einer Grossfahndung verhaftet werden.

Drucken
Teilen

(cro) Am Donnerstagmittag, 10. Dezember, kurz vor 12:30 Uhr, hat in einem ZVB-Bus der Linie 6 (Cham - Zug) ein Mann vor sich hingesprochen und dabei drohende Worte verwendet. Er verwendete dabei die Worte «in die Luft sprengen» sowie «dann macht es Bumm», wie einer Medienmitteilung der Zuger Polizei zu entnehmen ist.

Diese Äusserungen wurden vom Buschauffeur wahrgenommen, worauf er sofort reagierte und die ZVB-Leitstelle informierte. Diese wiederum alarmierte umgehend die Zuger Polizei. Bei der Bushaltestelle «Eichholz» stoppte der Chauffeur den Linienbus und bat sämtliche, zirka 20 Fahrgäste, den Bus zu verlassen.

Die Zuger Polizei hat umgehend sämtliche Spezialkräfte aufgeboten und eine Grossfahndung ausgelöst. Im Zuge dieser konnte kurz vor 15:30 Uhr in der Gemeinde Steinhausen ein tatverdächtiger Mann festgenommen werden. Es handelt sich dabei um einen 31-jährigen Mann aus Kroatien. Der Bus der Linie 6 wurde anschliessend von Spezialisten auf mögliche Sprengstoffspuren untersucht. Diese Untersuchungen verliefen negativ.

Der genaue Hergang sowie das Tatmotiv werden durch die Zuger Polizei untersucht.