Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

STEINHAUSEN: Ein heisses Ende der diesjährigen Narrenzeit

Als der Steigrind brannte, wurde es gestern manchem warm ums Herz – auch Wehmut war vorhanden.
In Steinhausen wird der Steigrind verbrannt. Im Bild: Steivater Roger der erste mit Frau. (Bild Werner Schelbert/Neue ZZ)

In Steinhausen wird der Steigrind verbrannt. Im Bild: Steivater Roger der erste mit Frau. (Bild Werner Schelbert/Neue ZZ)

Die Steinhauser Fasnächtler fanden sich gestern Abend an der Hochwachtstrasse ein, um von ihrem Fasnachtssymbol – dem Steigrind – Abschied zu nehmen. Der Steigrind, der auf einem Scheiterhaufen thronte, ahnte wohl nicht, dass sein letztes Stündlein schlagen würde.

Lachender Grind
Er lachte auch noch, als Steivater Roger I. den Scheiterhaufen anzündete. Der Steigrind schien die allmählich an ihm aufsteigende Wärme zu geniessen, währenddessen die auf der Strasse stehenden Leute zu frieren begannen. Ungemütlich wurde es dem Steigrind erst, als die Flammen seinen Kopf umschlangen und die darin verborgenen Knallkörper explodierten. Als er endlich begriff, dass ihm der Tod drohte, wars zu spät. Der Steigrind gab den Geist auf und versank im Feuer.

Tolle Ehre
Während die einheimischen Guggenmusigen schränzten, führte Roger I. eine Polonaise um den lodernden Scheiterhaufen herum an. Froh ums Herz war ihm dabei nicht, als er sagte: «Es ist schade, dass die Fasnacht schon wieder vorüber ist. Steivater sein zu dürfen, war für mich ein einmaliges Erlebnis. Ich habe mich schnell wohl gefühlt, und je länger die Festlichkeiten dauerten, desto schöner wurde es.» Steivater zu sein, sei eine Ehre, betonte Roger I. Eine Ehre, die im nächsten Jahr wieder einem anderen zufallen werde, dem er jetzt schon eine tolle Fasnacht wünsche.

Martin Mühlebach

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.