Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Steinhausen erhält neue S-Bahn-Haltestelle

Baustart für die neue S-Bahn-Haltestelle Steinhausen Rigiblick. Dank dieser neuen Haltestelle werden die Gebiete Sumpfstrasse, Turmstrasse und Chamerried direkt erschlossen.
Visualisierung der S-Bahn-Haltestelle Steinhausen Rigiblick. (Bild: PD)

Visualisierung der S-Bahn-Haltestelle Steinhausen Rigiblick. (Bild: PD)

Visualisierung der S-Bahn-Haltestelle Steinhausen Rigiblick. (Bild: PD)

Visualisierung der S-Bahn-Haltestelle Steinhausen Rigiblick. (Bild: PD)

Vertreter des Kantons Zug, der Gemeinde Steinhausen und der SBB lancierten am Montag den Baustart für die neue S-Bahn-Haltestelle Steinhausen Rigiblick mit einem symbolischen Akt. Der neue Halteort wird ab Dezember 2012 halbstündlich durch die S9 (Zürich–Affoltern am Albis–Zug) bedient, wie die SBB mitteilten. Dadurch werden die Gebiete Sumpfstrasse, Turmstrasse und Chamerried direkt erschlossen.

Für die Steinhauser Gemeindepräsidenten Barbara Hofstetter ist die gute Erschliessung des Gebiets wichtig, «um das wirtschaftliche Potenzial der Gemeinde Steinhausen in Zukunft weiter auszuschöpfen». Seit der Einführung der Stadtbahn Zug im Jahr 2004 wird der neue Halt in Steinhausen bereits die dritte zusätzliche Haltestelle im Kanton.

Kosten von 10,5 Millionen Franken

Im Rahmen des Projekts werden eine neue Publikumsanlage, Treppen, Rampen und eine Personenunterführung zur Erschliessung des neuen Perrons auf der Ostseite sowie Veloabstellanlagen gebaut. Des weiteren werden Anpassungen an den bestehenden Bahnanlagen vorgenommen. Die Investitionskosten für die 320 Meter lange Haltestelle belaufen sich auf rund 10,5 Millionen Franken. Die Finanzierung erfolgt durch den Kanton Zug, den Infrastrukturfonds des Bundes und die Gemeinde Steinhausen. Auftraggeber ist der Kanton Zug, Bauherrin und Eigentümerin der neuen Anlage ist die SBB.

pd/zim

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.