Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

STEINHAUSEN: Erstes Schulhaus von Steinhausen soll Musikschulzentrum werden

Die Umnutzung des Schulhauses Sunnegrund 1 bedarf eines Kredits von rund 5,3 Millionen Franken. Darüber können die Stimmberechtigten an der Urne bestimmen.
Im ältesten Schulhaus Steinhausens soll künftig musiziert werden. (Bild: Stefan Kaiser (3. November 2015))

Im ältesten Schulhaus Steinhausens soll künftig musiziert werden. (Bild: Stefan Kaiser (3. November 2015))

Das 80-jährige Schulhaus Sunnegrund 1 gehört zum Steinhauser Ortsbild, hat einen architektonisch prägenden Charakter mit hohem Wiedererkennungswert. Es wurde nach gut einjähriger Bauzeit am 17. Oktober 1937 eingeweiht. Viele Steinhauserinnen und Steinhauser haben in diesem Gebäude ihre Schulzeit verbracht. Es war das erste Schulhaus des Ortes und steht heute unter Denkmalschutz. Nun möchte die Gemeinde das Haus in ein Musikschulzentrum umfunktionieren. Am 26. November stimmt die Bevölkerung an der Urne über den Kredit von 5,275 Millionen Franken für die Umnutzung ab.

Im April 2014 hat der Gemeinderat den Schlussbericht zur Schul- und Musikschulraumplanung verabschiedet und die Eignung des Schulhauses Sunnegrund 1 als Musikschulzentrum evaluiert. Daraufhin wurde eine Projekt- und Begleitgruppe eingesetzt, die sich mit der Realisierung dieser Idee befasste. Fest steht: «Das bestehende Schulhaus ist aufgrund der vorherrschenden Raumstrukturen für den Schulunterricht nicht mehr geeignet», schreibt die Gemeinde in der Abstimmungsbotschaft. Zurzeit werden die Räume von der Logopädie, der Schule plus und der Schulsozialarbeit genutzt. Durch eine Umnutzung des Sunnegrund 1 zum Musikschulzentrum wird das heutige Musikschulhaus in der Oele frei. Was daraufhin mit diesem Gebäude passieren würde, kann heute noch nicht abschliessend geklärt werden.

Da der heutige Musikschulunterricht an verschiedenen Plätzen angeboten wird – neben der Oele werden auch diverse Räume der Schulanlagen Sunnegrund und Feldheim dafür benötigt –, erschwert dies die Zusammenarbeit und Organisation des Unterrichts. Der Gemeinderat erwähnt dasselbe Argument in seiner Empfehlung, den Kredit zu genehmigen: Mit dem neuen Kompetenzzentrum könne der Musikunterricht auf dem Areal der Schulanlage Sunnegrund an einem «idealen und zentralen Standort» zusammengefasst werden.

Die Aula soll mitbenutzt werden

Geplant sind mit Einbezug der beiden Dachwohnungen 22 Unterrichtsräume, ein En­semble­raum sowie Räume für die Verwaltung und das Instrumentenlager. Die Aula soll von der Musikschule mitbenutzt werden und wie bis anhin für Vereine zur Verfügung stehen. Einzig die Unterrichtsräume für die Perkussion würden weiterhin am gegenwärtigen Standort in der Schulanlage Feldheim sein. Weiter würde das Gebäude, wo nötig, saniert – ein Personenaufzug eingebaut, der Innenausbau durch die «akustischen Anforderungen an eine Musikschule bestimmt», die äussere Farbgebung auf den Urzustand zurückgeführt, die Fenster ersetzt und eine Komfortlüftung mit Erdsondenkühlung eingebaut.

Neben dem Gemeinderat empfehlen auch die Ortsparteien SP, SVP, FDP, GLP und die Grünen die Gewährung des Kredits. Die CVP hat auf die Anfrage unserer Zeitung nicht geantwortet. Edith Seher Niederhauser, Vorstand Grüne Steinhausen, schreibt: «Unsere Partei wird sich bei einem Ja der Bevölkerung dafür einsetzen, dass das frei werdende Grundstück in der Oele für preisgünstigen Wohnungsbau verwendet wird, wie es die im Juni 2016 an der Gemeindeversammlung erheblich erklärte Motion von Max Gisler verlangt.»

Zum weiteren Vorgehen schreibt die Gemeinde, dass es vorgesehen wäre, in den Sommerferien 2018 mit den Bauarbeiten zu beginnen. Die Inbetriebnahme des Musikzentrums sollte auf Beginn des Schuljahres 2019/20 möglich sein.

Andrea Muff

andrea.muff@steinhausen.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.