STEINHAUSEN: Gavazzi mit gutem Start ins Geschäftsjahr

Die Elektronikgruppe Carlo Gavazzi hat in den ersten Monaten des Geschäftsjahres 2010/2011 den Gewinn gegenüber der Vorjahresperiode klar steigern können.

Drucken
Teilen
Der Sitz von Carlo Gavazzi in Steinhausen. (Bild pd)

Der Sitz von Carlo Gavazzi in Steinhausen. (Bild pd)

In der Periode vom 1. April bis zum 30. September hat die Carlo Gavazzi Gruppe einen Gewinn von 7,5 Millionen Franken erwirtschaftet. In derselben Periode waren es 2009 noch 1,6 Millionen Franken. Das Auftragsvolumen nahm um 50 Prozent zu und lag bei 108,9 Millionen Franken. Folglich nahm auch der Umsatz zu, und zwar um 29 Prozent auf 90,8 Millionen Franken.

Wachstum in Asien
Wie aus einer Medienmitteilung der Carlo Gavazzi Gruppe hervorgeht, ist diese klare Steigerung auf die verbesserte Wirtschaftslage zurückzuführen. Dank zusätzlichen Marketingbemühungen nahm vor allem der Umsatz in der Region Asien-Pazifik stark zu. Zudem habe sich die Ausrichtung auf eine beschränkte Anzahl definierter Marktsegmente positiv ausgewirkt.

Gewinnsteigerung erwartet
Für den Rest des Geschäftsjahres gibt sich die Carlo Gavazzi Gruppe vorsichtig optimistisch. Zwar sei die Entwicklung der wirtschaftlichen Lage nach wie vor unsicher. Trotzdem rechnet die Gruppe damit, dass der Gewinn des Geschäftsjahres 2009/2010 von 8 Millionen Franken deutlich übertroffen wird. Das Geschäftsjahr der Carlo Gavazzi Gruppe beginnt jeweils im April.

Hauptsitz in Steinausen
Carlo Gavazzi ist eine international tätige, börsenkotierte Elektronikgruppe. Sie fertigt und vertreibt elektronische Komponenten für Fabrik- und Gebäudeautomatisierung. Die Gruppe hat ihren Hauptsitz in Steinhausen.

pd/das