STEINHAUSEN: O du liebe Schnitzelbank ...

Giftige Sprüche haben sie alle. Auch die Schnitzelbankgruppe der Waldseemugge aus Steinhausen. Die vier Mitglieder Peter Hobi, Pia Killer, Ruth Portmann und Pia Corrent sind die Erfinder der heiteren Verse, welche einheimische und kantonale Politker auf Korn nehmen.

Drucken
Teilen
Schnitzelbänke erheitern. Im Bild eine Szene vom letzten Jahr im Zythus in Hünenberg. (Bild Werner Schelbert/Neue ZZ)

Schnitzelbänke erheitern. Im Bild eine Szene vom letzten Jahr im Zythus in Hünenberg. (Bild Werner Schelbert/Neue ZZ)

Am Donnerstagabend waren die Waldseemugge live in den verschiedenen Steinhauser Restaurants zu hören. Hier eine Auswahl der träfen Sprüche:

En Blitzableiter schützt sit Neustem de Mammutbaum vom Oelehof. Grundsätzlich findet mer das gar nid so doof. Mer fraged eus aber: Schützt de au s'Gmeindhus bimene starche Gwitter? D'Wätterlag det äne isch nämli nid nur imene Tüf, nei, die isch au schitter!

In Steihuse wird baued. In Steihuse tüend sie baggere – bis de im Dorf keis Huehn me ghörsch gaggere. Fascht es Jahr isch d'Zugerstrass nümme richtig gsi offe, und wenn dur d'Hochwachtstrass fahrsch, meinsch sigsch bsoffe. Au d'Wasserleitig zu de Hinderbärgstrass hend sie für türs Gäld müesse renoviere, und d'Höfestrass isch so kaputt, die müends sicher au bald saniere.

Trotzdem die im Rathus sit Jahre hirned über Zentrumsplanig, erläbet mir uf de Strass täglich, die hend vo Planig kei Ahnig.

De Tännler hed's gschafft und isch als Regierigsrat guet. Vo dem sinere Leischtig zieh ich min Huet. Nach lange Verzögerige isch d'Freileitig a de Autobahn ändlich passé und d'SBB isch bereit für en Änderig vom Trassee.

Selbscht d'Liniefüehrig in Steihuse isch fascht perfekt, au wenn im Bann obe de Tüfel no im Detail steckt. Jetzt fraged sich d'Baarer, will d?Landbsitzer im Bann d'Leitig au verschiebe wend, öb s'Fankhusers de Wohnsitz vo Baar uf Steihuse verleit hend?

D'Fasnachtsgsellschaft z'Steihuse hed's hür schüüli schwär. Wo nämed sie au es neus Oberhaupt här? Niemer wotts mache. S'isch zum devo springe. Wahrschienlich, will das Amt kei Gäld tuet ibringe. E höchi Gage wär doch d'Lösig, das isch wahr, und mir hätted Steivätere gnueg, für die nächschte füfzg Jahr!

A de Chilbi ghöred mer zwee Manne im Füürwehrlokal schnurre, dass es üs grad schlächt wird und de Mage afad chnurre. «Wo isch de Chriesiwäg"» hend sie sich gfrogt. Eus hed bi dere Frag grad de Atem gstockt. Zum Glück hed d'Füürwehr im letschte Mai d'Swisspor guet gseh bränne, süsch hätted's vielleicht nid gwüsst, wo ane ränne.

Steihuse isch Energiestadt, und zwar scho sit mehrere Jahr! Und wäge dem es Vorbild für alli! Sie das isch wahr! S'letscht Jahr hed d'Energiefachkommission uf de Gmeindsverwaltig usegfunde, dass me bim Abschalte vom Stand by bi de PC chönt spare ä Hufe Kilowattstunde. Im Novämber hend sie de glich Spartest im Schuelhus Sunnegrund gmacht, und zwar per Diktat. Alli hend gspart und de Test bestande. Nur ei Gruppe nid, nämli s'Rektorat.

red