Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Steinhausen: Polizei verhaftet mutmassliche Einbrecher auf der Flucht

Die Zuger Polizei hat vier Männer verhaftet, die nach einem Einbruch in ein Verkaufsgeschäft geflüchtet sind. Das Deliktsgut konnten die Einsatzkräfte sicherstellen.

In der Nacht auf Montag, 14. Januar 2019, verschafften sich mehrere Männer gewaltsam Zutritt in das Einkaufszentrum Zugerland in Steinhausen, wie die Zuger Polizei mitteilt. Dort brachen sie in zwei Verkaufsgeschäfte ein und entwendeten zahlreiche elektronische Geräte und Zigaretten im Wert von rund 90'000 Franken. Nachdem bei der Zuger Polizei kurz nach 0.30 Uhr ein entsprechender Alarm einging, rückten mehrere Patrouille umgehend an die Örtlichkeit aus.

Kurze Verfolgung zu Fuss

Auf dem Gelände des Einkaufszentrums Zugerland konnten die Einsatzkräfte drei Männer beobachten, wie sie im Rondell der Parkhauseinfahrt in Richtung Erdgeschoss rannten. Trotz mehrmaliger Aufforderung, stehen zu bleiben, versuchten sie sich einer Kontrolle zu entziehen und rannten weiter. Den Einsatzkräften gelang es jedoch, zwei von ihnen nach wenigen Metern einzuholen und zu stoppen.

Dem dritten Mann gelang vorerst die Flucht, diese endete aber wenige Minuten später an der Kreuzung Alpenblick. Dort fiel einer weiteren Patrouille der Zuger Polizei ein verdächtiges Fahrzeug mit französischen Kontrollschildern auf. Dieses wurde angehalten und die beiden Insassen kontrolliert. Bei einem von ihnen handelt es sich um den Mann, der sich zuvor der Verhaftung entziehen konnte. Der Fahrer des Fluchtfahrzeugs wird ebenfalls verdächtigt, am Einbruch beteiligt gewesen zu sein.

Das Deliktsgut, welches die mutmasslichen Einbrecher in grossen Tragtaschen abtransportie rt hatten, warfen sie auf der Flucht vor der Polizei weg. Die Taschen mitsamt Inhalt konnten von den Einsatzkräften sichergestellt werden.

Die vier festgenommenen Männer besitzen die rumänische Staatsbürgerschaft und sind zwischen 21 und 34 Jahre alt. Sie wurden der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug zugeführt, die eine Strafuntersuchung wegen mehrfachen Diebstahls, mehrfacher Sachbeschädigung und mehrfachen Hausfriedensbruchs eröffnet sowie beim Zwangsmassnahmengericht Antrag auf Untersuchungshaft gestellt hat.

Bereits Ende Oktober 2018 ist es im Einkaufszentrum Zugerland zu einem fast identischen Einbruch gekommen. Es wird nun abgeklärt, ob die nun festgenommenen Beschuldigten für diesen Einbruch sowie für weitere, gleichgelagerte Delikte in Frage kommen. (haz/pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.