STEINHAUSEN: Tempo 30 im Wohnquartier: An die Urne

Eine Umfrage zeigt, dass die Steinhauser mehr Tempo-30-Zonen wollen. Trotz teils knappen Ergebnissen reagiert der Gemeinderat.

Merken
Drucken
Teilen
(Symbolbild Guido Röösli/Neue LZ)

(Symbolbild Guido Röösli/Neue LZ)

Mit einer Umfrage wollte der Gemeinderat Steinhausen herausfinden, wie die Steinhauser zu flächendeckenden Tempo-30-Zonen in reinen Wohnquartieren stehen.

Von den 800 verteilten Fragebögen sind 431 ausgefüllt bei der Gemeinde eingegangen. Das sind rund 52 Prozent und machen somit diese Auswertung repräsentativ.

Das Projekt wird weiterverfolgt
Die Resultate genen jedoch nicht eindeutig Aufschluss, da die Werte teils nur wenige Stimmen auseinanderliegen. Eine leichte Tendenz zu mehr Tempo-30-Zonen ist jedoch erkennbar. Die Befürworter der Zonen liegen, wenn auch nur knapp, fast in allen Bereichen über der Anzahl Gegner. Gemeindeschreiber Hans Schnellmann erklärt: «Trotz den knappen Resultaten war die Umfrage massgebend für die Fortsetzung der Planung der Tempo-30-Zonen.»

Der Gemeinderat Steinhausen hat deshalb an der Sitzung vom 19. Mai beschlossen, das Projekt Tempo-30-Zonen weiterzuverfolgen. Im Sommer 2009 ist die Abstimmung über die Vorlage der Tempo-30-Zonen an der Urne geplant.

Stephanie Hess

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Zuger Zeitung.