STEINHAUSEN: Unsere Beach-Girls zeigen sich von ihrer schönsten Seite

Sind das nicht ...? Ja, das sind Nina Betschart und Nicole Eiholzer – die schweizweit auf Werbeplakaten posieren.

Luc Müller
Drucken
Teilen
Sind derzeit schweizweit auf Werbeplakaten zu sehen: Nina Betschart (links) und Nicole Eiholzer. (Bild Stefan Kaiser)

Sind derzeit schweizweit auf Werbeplakaten zu sehen: Nina Betschart (links) und Nicole Eiholzer. (Bild Stefan Kaiser)

Sie haben ihr Strahlelächeln aufgesetzt. Locker-lässig posieren die beiden 19-jährigen Steinhauserinnen Nina Betschart und Nicole Eiholzer – und die ganze Schweiz sieht zu. Das erfolgreiche Beachvolleyball-Duo ist aktuell auf grossflächigen Werbeplakaten der Firma Sport-Mint zu sehen. Der Schweizer Bonbonhersteller zeigt die beiden Girls dabei im knappen Sportoutfit. «Beim Volleyballspielen tragen wir ja immer solche Kleidung. Das ist jetzt nichts Ungewöhnliches für mich», sagt Nicole Eiholzer, die an der Kantonsschule Luzern noch ein Jahr lang die Sportklasse besucht. «Ein bisschen komisch ist es schon. Jetzt sieht man uns auch ausserhalb des Spielfeldes in diesem Tenü», meint jedoch Nina Betschart. Aber sie in langen Hosen und im Pullover abzulichten, wäre auch nicht realistisch gewesen, «denn das hätte nichts mit unserem Sport zu tun gehabt. Hätten uns die Sujets aber überhaupt nicht gefallen, hätten wir protestiert», doppelt Betschart nach, die eben an der Kantonsschule Zug ihre Matura erfolgreich abgeschlossen hat. «Ich nehme mir jetzt ein Jahr lang eine Auszeit. Ich werde vor allem im Training Vollgas geben – und überlegen, was ich in Zukunft machen will.» Ist für sie auch eine Profikarriere realistisch? Die beiden strahlen und sagen unisono: «Das ist unser Traum.»

Zurück zum Werbeplakat, das überall in der Schweiz zu sehen ist. «Das Shooting im Fotostudio hat eineinhalb Tage gedauert», berichtet Nicole Eiholzer.

Der bisher lukrativste Sponsor

Mehrere kleine Sponsoren unterstützen die Beachvolleyballerinnen. Seit dieser Saison ist Sport-Mint der persönliche Sponsor des Teams Betschart/Eiholzer – und der bisher lukrativste. Wie viel die Firma springen lässt, ist den beiden amtierenden U-20-Europameisterinnen jedoch nicht zu entlocken. Neu sind die zwei jungen Frauen auch im B-Kader der Frauennationalmannschaft. Der Bonbonhersteller hat bisher schon ein Team gesponsert: Romana Kayser und Muriel Grässli, die für das Swiss-Beachvolleyball-Nationalteam engagiert waren. Nun treten diese kürzer – und die beiden Steinhauserinnen treten deren Erbe an. «Grässli/Kayser haben uns empfohlen», sagt Nicole Eiholzer. Während der Saison werden die Girls den neuen Sponsor nicht auf der Kleidung tragen, sondern auf einem Band am Oberarm. «Für Werbung bleibt auf unserer knappen Kleidung ja sonst nicht viel Platz», betont Nina Betschart mit einem Lächeln.

Bald an der U-21-WM in Zypern

Dank des neuen Grosssponsors sind die Kosten für die Saison gedeckt. Pro Jahr fliegen die beiden an bis zu sechs Turnieren ins Ausland und übernachten dabei in Hotels. Im Sommer starten sie eigentlich jedes Wochenende an einem Beachvolleyball-Turnier. Und wie hat ihr persönliches Umfeld auf die grossen Werbeplakate reagiert? «Unsere Bekannten fanden sie alle toll. Obwohl einige meinten, dass sie uns auf den Fotos gar nicht richtig erkennen», so Eiholzer.

Als nächster Saisonhöhepunkt steht die U-21-WM in Zypern auf dem Programm, an der das Duo Betschart/Eiholzer starten wird.