STEINHAUSEN: Verbindungsstrasse: grünes Licht für Ausbau

Die Verbindungsstrasse zwischen Steinhausen und Cham wird ausgebaut. Die Einsprachen sind zurückgezogen worden.

Merken
Drucken
Teilen
Die Strasse zwischen Steinhausen und dem Knonaueramt (im Hintergrund) wird ausgebaut. (Bild Christof Borner-Keller/Neue ZZ)

Die Strasse zwischen Steinhausen und dem Knonaueramt (im Hintergrund) wird ausgebaut. (Bild Christof Borner-Keller/Neue ZZ)

Damit steht dem Bauprojekt zwischen dem Kreisel Grindel in Steinhausen und dem Weiler Bibersee in Cham nichts mehr im Wege. «Dank der guten Gespräche und der einvernehmlichen Lösungen haben mittlerweile alle Einsprecher ihre Rechtsmittel zurückgezogen», so der Zuger Baudirektor Heinz Tännler. Die acht Einsprachen sind zurückgezogen worden.

Strasse 2013 fertig
Wie die Baudirektion weiter mitteilt, wird nun das Projekt noch in Details anpassen und die Bauarbeiten ausschreiben, so dass voraussichtlich im Herbst 2011 mit den Bauarbeiten begonnen werden kann. Zwei Jahre später, im Herbst 2013, dürften die Ausbauarbeiten fertig gestellt sein.

Knonauerstrasse wird zum Radweg
Im Anschluss daran erfolgt die Abklassierung der parallel verlaufenden Knonauerstrasse zwischen Steinhausen und Bibersee. Sie wird baulich redimensioniert und künftig als Rad-/Fussweg sowie als Flurstrasse der Landwirtschaft zur Verfügung stehen. Laut Baudirektor Heinz Tännler werden diese Zusatzarbeiten inklusive Neubau der Brücke Lätten voraussichtlich im Herbst 2014 abgeschlossen sein.

rem