Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

STEINHAUSEN: Waldstock: Das Programm steht

Das diesjährige Waldstock findet vom 3. bis 5. August statt. Seit kurzem ist auch das Programm der 18. Ausgabe bekannt.
Stimmungsfoto vom Waldstock Openair Spektakel. (Bild: pd)

Stimmungsfoto vom Waldstock Openair Spektakel. (Bild: pd)

Das Waldstock-Open-Air-Spektakel ist aus dem Zuger Veranstaltungskalender nicht mehr wegzudenken. Das Festival am Waldrand von Steinhausen ist bekannt für seine liebevollen Dekorationen, den bunten Mix aus Musik, Comedy, Artistik und Filmen sowie für das unvergleichliche Ambiente. Unter dem Motto «Querbeet» werden die rund 300 freiwilligen Helfer das Festgelände in eine eigene kunterbunte Welt verwandeln, wie der Verein Waldstock mitteilt.

Am Donnerstag, 3. August, ist das Gelände ab 17 Uhr für die ­Besucher geöffnet. Den Auftakt macht die Band R we alone? um 18 Uhr. Danach werden Johnny Burn (19 Uhr), Nubiyan Twist (20 Uhr) und Txarango (23 Uhr) auf der Bühne stehen. Um 21.30 Uhr werden Kurzfilme gezeigt. Am Freitag, 4. August, ist die Türöffnung bereits um 16 Uhr. Es warten Auftritte von Philipp Leon (17 Uhr), Zéphr Combo (18 Uhr), Bibi Vaplan (19 Uhr), Moes Anthill (20 Uhr), Soybomb (23.30 Uhr) und Jamaram (0.30 Uhr) auf die Besucher. Um 21.30 Uhr wird der Film «Nebelgrind» gezeigt. Am Samstag, 5. August, startet der Kindernachmittag um 12 Uhr. Er wird organisiert von Blauring, Jungwacht und Pfadi Steinhausen. Danach stehen Auftritte von Silas (13.30 Uhr), Hoffnung + Kiwi feat. Welträumer (15.30 Uhr), Pfote mampft Quark (17 Uhr), Captain Frank (18 Uhr), Giant Rooks (19 Uhr), Riders Connection (20 Uhr), Beatie Bossy (23.30 Uhr) und der Renegade Brass Band (0.30 Uhr) auf dem Programm. Um 21.30 Uhr wird der Film «Nichts zu verzollen» gezeigt.

Freiwillige Helfer werden gesucht

Der Festivalpass für drei Tage kostet im Vorverkauf 55 und an der Abendkasse 70 Franken. Für den Tageseintritt bezahlt man im Vorverkauf 25 und an der Abendkasse 30 Franken. Am Kindernachmittag geniessen alle Familien freien Eintritt. Der Vor­verkauf ist im Chäshuus in Steinhausen, im Braui-Markt in Baar, im Geschäft Welcome ­Cy­cles in Zug oder online über die Waldstock-Website möglich. Das Waldstock-Gelände ist sowohl per Auto als auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Das Waldstock-Team empfiehlt jedoch, mit dem ÖV anzureisen, da die Anzahl Parkplätze beschränkt ist. In den Nächten vom Festival verkehren Shuttlebusse zum Bahnhof Zug. Auch für den Magen wird am Open Air einiges geboten: Die Waldstock-Küche bietet jeden Abend drei frisch zubereitete ­Menüs sowie ein Dessert an.

red

Wie jedes Jahr suchen die Organisatoren tatkräftig anpackende Helferinnen und Helfer für den Auf- und den Abbau sowie den Festivalbetrieb. Interessierte können sich unter www.waldstock.ch/helfer / anmelden.
Weitere ­Informationen gibt es online unter www.waldstock.ch .

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.