Leserbrief

Steuerpolitik selber gestalten

Zur Abstimmung über das Bundesgesetz zur AHV- Steuervorlage am 19. März

Drucken
Teilen

Der Kanton Zug hat es vorgemacht: Dank einer mutigen und vorausschauenden Steuerpolitik konnten wir in den vergangenen Jahrzehnten einen starken Wirtschaftsstandort aufbauen. Die Steuereinnahmen internationaler Firmen haben direkt zu unserem Wohlstand beigetragen – und das tun sie heute noch. Es ist die Aufgabe der Politik, aber auch von Ihnen als Stimmberechtigte, dieser Errungenschaft Sorge zu tragen. Mit einem Ja zur AHV-Steuervorlage können wir die Steuerpolitik auch in Zukunft nach unseren Bedürfnissen gestalten. Die Vorlage regelt nicht nur die auf europäischer Ebene nicht länger tolerierten Sonderbesteuerungen, sondern enthält steuerpolitische Instrumente, damit Kantone und Gemeinden individuelle Lösungen zusammenstellen können. Zudem gelten für alle Unternehmen die gleichen Regeln – ob international ausgerichteter Konzern oder lokales KMU. Ich bin der Überzeugung, dass Freiheit und Eigenverantwortung gute Pfeiler für nachhaltigen Erfolg sind. Deshalb unterstütze ich die Steuervorlage aus Überzeugung.

Karen Umbach, FDP-Fraktionschefin Zug