STIER: EVZ-Logo: Urheberrechtlich alles abgesichert

Neuerdings lässt der EVZ den Stier auf den Puck los – als Ausdruck für Tradition und Stärke. Ein ähnlicher Bulle scharrt für Lamborghini die Hufe. Ein Problem?

Merken
Drucken
Teilen
Die beiden Logos: links EVZ, rechts Lamborghini. (Bild EVZ/pd)

Die beiden Logos: links EVZ, rechts Lamborghini. (Bild EVZ/pd)

Schaut man sich das Lamborghini-Logo etwas näher an, fällt auf, dass die Ähnlichkeit zum EVZ-Stier doch sehr gross ist. In beiden Emblemen rennt der Stier frontal auf den vor Schreck stieren Betrachter zu. Der Kopf des Bullen ist in beiden Fällen nach rechts geneigt. Könnte diese Ähnlichkeit womöglich noch zum urheberrechtlichen Problem werden?

EVZ-Marketingmanager Silvano Monn winkt gelassen ab. «Das ist urheberrechtlich alles abgesichert.» Die renommierte Agentur Hotz&Hotz habe die Identity des neuen Logos abgeklärt. «Eine mögliche Ähnlichkeit zum Lamborghini-Markenzeichen ist reiner Zufall.» Und Dino Piccolo, Projektberater sagt: «Wer einen Stier im naturalistischen Stil abbilden will, dem sind schon alleine durch die Anatomie des Tiers gewisse Vorgaben gegeben». Lamborghini-Pressesprecherin Claudia Schneider nimmt es gelassen: «Wir nehmen dazu nicht Stellung, das ist für uns kein Thema».

Wolfgang Holz

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Zuger Zeitung.